Monatlich laden wir nach der Corona-Zwangspause wieder ab Juli -  nun aber am 3. Freitag im Monat um 17.00 Uhr  - ein zur

Magdalenen-Gruppe

in die  Selbsthilfe- , Kontakt- und Beratungsstelle Marzahn in Alt-Marzahn 59 A.

Es geht uns darum, über psychische Krankheiten und alles, was damit verbunden ist, zu reden, aber auch ganz im Sinne des Psychiaters Manfred Lütz und seinem Buch „Irre - Wir behandeln die Falschen. Unser Problem sind die Normalen“ über die Verrücktheiten der Gesellschaft ins Gespräch zu kommen.

Hier die nächsten Termine und Themen:

Freitag, 16. Oktoberr 2020 um 17:00 Uhr:  Wir sind miteinander im Gespräch über Folgen einer psychischen Störung

Zu den bisherigen Treffen:

Wir begannen unsere Treffen am 18. März 2020 mit einem Bericht über einen Krankenhausaufenthalt wegen einer schweren Depression.
Zum ersten Mal nach der Corona-Pause trafen wir uns wieder am Freitag, 17. Juli 2020 um 16.30 Uhr: Unser Gast war Pfarrer i.R. Wolfram Hülsemann. Er sprach mit uns über die Bewältigung von Veränderungen im Leben.
Im August tauschten wir Neuigkeiten aus der Gruppe aus. Wir gedachten an Frau Angelika Hass, die an unserer Gruppe teilnehmen wollte, und nun infolge Ihrer Krebserkrankung heimgerufen wurde. Ihre Beerdigung wird am 25. September um 11 Uhr auf dem Ostkirchhof Ahrensfelde stattfinden. Wir gedachten Ihrer in Dankbarkeit und beteten für sie und ihre Angehörigen.
Im September waren wir im Gespräch mit Pfr. Dr. Luttenberger über die Sicht anderer auf Christen als "anbelehrbare Verrückte".